A Gamers Test - Von Gamern. Für Gamer.
  002
 



Mario Galaxy

Für Wii Besitzer ist Mario Galaxy wohl eines der Games, die man nicht verpassen sollte. Nach ganzen 5 Jahren springt der berühmteste Klempner der Welt endlich wieder durch eine 3D Landschaft. Bei seinem letzten Auftritt auf dem Game Cube hat sich Mario nicht gerade mit Ruhm bekleckert, das will Nintendo jetzt mit Mario Galaxy wieder gut machen. Und eines vorweg ich habe Nintendo verziehen ^^ .

Wie der Name schon sagt durchforscht ihr diesmal nicht das Pilzkönigreich sondern die Weiten des Weltraums. Wie in jedem Mario Spiel wurde auch diesmal wieder die wehrlose Prinzessin Peach von der skrupellosen Riesenechse Bowser verschleppt. Allerdings merkt man schon von Anfang an, dass sich Nintendo mit diesem Titel mehr Mühe als mit den Vorgängern gegeben hat. Anstatt einfach nur eine Stimme: "Muhahahah, ich habe Peach!" sagen zu lassen, attackiert diesmal Bowser mit seiner gesamten Armee aus Luftschiffen das Pilzkönigreich und entführt Peach samt Schloss. Als tapferster Klempner der Welt reist ihr natürlich mit, allerdings werdet ihr von einem Kamek (Gegner aus Mario Bros. 3) in die unendlichen Tiefen des Weltalls gestoßen. Zum Glück findet euch eine andere Prinzessin die euch erklärt, dass ihr alle Sterne suchen müsst, damit das Universum wieder im alten Glanz erstrahlen kann. Gesagt getan, auf geht`s ins Abenteuer.

Und das Abenteuer ist größer als je zuvor, es gibt insgesamt 6 Räume, in denen ihr jeweils in 5 Galaxien reisen könnt. Jede Galaxie bietet wiederum 1-5 Sterne zum erobern. In alten Mario 3D Spielen wart ihr gezwungen, ein Level wieder und wieder abzugehen, nur um einen Stern an einer anderen Stelle zu finden. In Mario Galaxy ist dies anders, wenn ihr hier dieselbe Galaxie nochmals betretet, dann ändert sich das Level von Grund auf und es scheint so als würdet ihr eine komplett neue Welt entdecken. Auch die Aufgaben ändern sich gravierend, einmal müsst ihr um Planeten herumrennen um wichtige Sternteile zu finden, ein anderes mal müsst ihr einen Toad aus einem Käfig befreien etc... Auch wenn man sich jetzt denkt "Irgendwann müssen sich die Aufgaben wiederholen.", liegt man komplett falsch - jede Aufgabe ist einzigartig und auch wenn man schon über 100 Sterne hat, kommt noch nicht das gewisse Deja vu` Erlebnis, das man aus so vielen anderen Spielen kennt. Ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass Mario Galaxy das abwechslungsreichste Spiel am ganzen Gaming Markt ist.

Mario Galaxy dürfte besonders eingefleischten Mario Freaks gefallen, denn Nintendo greift wieder auf alte Werte zurück. Dies bemerkt man, wenn man gleich am Anfang die Lebensleiste entdeckt - diese beherbergt lediglich 3 Leben, wie in den alten 2D Teilen. Ihr könnt außerdem Koopas K.O. schlagen und deren Schildkrötenpanzer wie in alten Mario Teilen als Geschoss zweckentfremden, oder damit unter Wasser herum düsen, wie ein Torpedo. Doch das ist noch nicht alles, wie damals in der guten alten 2D Zeit habt ihr auch in Mario Galaxy wieder Power Ups. So könnt ihr wieder als cooler, feuerschießender Mario mit weißer Mütze durch die Galaxie rasen. Nintendo hat sich aber auch neue Power Ups wie Bienen-Mario überlegt, mit diesem Teil könnt ihr nicht nur kurze Zeit fliegen sondern auch an Honigwaben entlang klettern. Dann gibt es noch 3 weitere Power Ups, von denen ich euch lieber nichts erzähle, ich will euch ja nicht die Überraschung verderben. Soviel Power ist aber auch dringend nötig, denn noch nie gab es so viele riesige Bossgegner. Vom Riesen-Roboter, der größer ist als sein eigener Planet, bis hin zum Feuerball- schießenden Oktopus, ihr werdet wirklich alle Hände voll zu tun haben, um wirklich alle Gegner zu bezwingen. Dieser Mario Teil ist um einiges schwerer als der Kindergartenausflug, auch gennant Mario Sunshine. Das merkt man vor allem an den zahlreichen Minispielen, da gibt es z.B.: das nervenaufreibende Mantarochen-Rennen, Blasen-Mario, denn ihr herum pusten müsst oder das Minispiel indem ihr Mario von Spinnennetz zu Spinnennetz schießen müsst. Trotzdem ist das Spiel für Nicht- Zocker wärmstens zu empfehlen, aber auch Hardcore Gamer kommen voll auf ihre Kosten.

Grafisch macht das neueste Eisen aus Nintendos Schmiede einiges her. Egal ob fantastische Licht und Spiegeleffekte, oder brodelnde Lava - alles wirkt einfach wunderschön und hängt so gar Grafikperlen wie Zelda Twilight Princess ab. Der Grafik Stil ist aber nicht allzu realistisch gehalten, man bemerkt schon die Comic Textaturen. Aber das stört eigentlich nicht, weil Mario Galaxy ja keine realistische Action bieten muss. Und so kann man sagen, egal ob Wüsten Level, oder überwucherter Irrgarten, alle Levels wirken einfach fantastisch und übertreffen andere Wii Games bei weitem. Selbst wenn man gerade einige Stunden vor der Xbox 360 verbracht hat und danach eine Runde Mario Galaxy spielt, stört einen die weniger schöne Grafik kaum. Besonders cool ist die Kamera, die sich immer wieder selbst einstellt, so gehören Nervige Kamerafahrten wie in Sunshine der Vergangenheit an.

Musikalisch hat das Spiel sogar noch mehr drauf, von klassischen Melodien, bis hin zu neuen Werken (aus Starkomponist Koji Kondo´s Feder), wurden alle nochmal mit einem 80 Mann Orchester vertont. Egal bei welcher Melodie, man beginnt in kürzester Zeit zu summen. Einfach nur genial und dank Dolby Sourround Pro Logic 2, kann man das ganze melodische Spektrum ausnutzen.

Wertung:

Grafik:      19/20   
Sound:  20/20
Gameplay:  20/20
Spielzeit:  17/20
Steuerung:  19/20

Gesamt:


Fazit:

Mario Galaxy ist zu Recht der Titel, auf den alle gewartet haben, ob jung oder alt, ich würde jedem empfehlen das Spiel mindestens eimal auszuprobieren. Nintendo hat mit Mario Galaxy erreicht, was niemand für möglich hielt, die Kluft zwischen Non-Gamern und Hardcore-Zockern zu zerstören. Was aber fehlt, ist das freie Erkunden der Levels. Nur in wenigen Welten kann man wirklich alles selbst erforschen ohne strikten Bahnen nachzulaufen. Dadurch wirkt der Titel eher wie ein 2D als wie in 3D Game, aber 2D war es ja, was die Serie groß gemacht hat und deshalb wird sie jeder Mario Fan lieben. Auch der 2-Spieler-Modus hätte noch etwas Zeit gebraucht, als zweiter Spieler könnt ihr lediglich mit euren Sternchips auf Gegner ballern, während der erste Player den Großteil der Arbeit macht. Was auch fehlt ist ein Modus indem man die Minispiele anzocken kann. Und so bleibt Mario Galaxy eigentlich ein reines 1-Spieler Game. Nichts desto trotz das beste Mario Game seit Mario World für den SNES.





 
  © 2007,2008 by Richard Rezar/Christoph Kainz/Patrick Matlschweiger Impressum

⇑ nach oben ⇑


A Gamers Test Home| News| About Us| Forum| Guestbook| Spieletests| Downloads| Banner/Buttons| Podcasts| Auszeichnungen| Partner-Sites|